Haben Sie Fragen?
+49 441 570 29 98-0

Stellen Sie uns auf die Probe.

Mit dem Probentransport kommt Hochsensibles mit Hochgeschwindigkeit ins Labor.

Ob Gewebe- oder Blutproben, heißer Stahl, pudriger Zement oder frische Milchprodukte – mit unserem Probentransportsystem ist eine blitzschnelle Beförderung von Proben aller Art zum Labor möglich, um auf direktem Weg eine Analyse bzw. Qualitätskontrolle vorzunehmen. Die Leitungen der Rohrpostanlage können sowohl ober- als auch unterirdisch verlaufen und sogar von Gebäude zu Gebäude führen.

Mit einer Geschwindigkeit von 7 bis 20 m/s sind die Rohrpostbehälter unterwegs, und dabei spielt es keine Rolle, wie lang die zurückzulegende Strecke beim Probentransport ist. Für Rohrpost gibt es keine Limitierung, weder bei der Rohrlänge noch bei der Verfügbarkeit 24/7. Wenn es um Zeitersparnis geht, ist Rohrpost also einfach unschlagbar.

Hier nur ein paar Beispiele, in welchen Bereichen und Branchen Probentransportsysteme die optimale Lösung sind:

Labortransport im Krankenhaus: schnell zum Ergebnis von Blutproben und Gewebeproben

Ein Großteil unserer Kunden sind Krankenhäuser. Ganz einfach, weil es keinen schnelleren Weg als die Rohrpost gibt, um das Ergebnis einer Blutprobe oder Gewebeprobe zu bekommen. Und gerade in Bereichen wie der Onkologie ist es lebenswichtig, Gewebeproben bei sogenannten Schnellschnitten mit dem Probentransport auf schnellstem Wege ins Labor zu schicken, es dort analysieren zu lassen und das Ergebnis mit demselben Expressverfahren direkt zu erhalten.

Blutprobentransport ins Labor
Schnelle Kontrolle der Stahlproben

Probentransport im Stahlwerk: wenn’s heiß hergeht.

Vom Hochofen bis zum Labor flitzen unsere speziellen Rohrpostbehälter für bis zu 800 °C heiße Stahlproben durch die Rohre. Für Stahlwerke, die oft über lange hausinterne Wege verfügen, ist der Probentransport über die Rohrpostanlage eine ideale Möglichkeit, Materialproben innerhalb von Sekunden von der Probennahme zur Qualitätskontrolle zu liefern.

Laborprobentransport in der Lebensmittelindustrie: hygienisch, schnell und sicher.

Probentransporte sind in der Lebensmittelindustrie ein besonders wichtiges Instrument, um zum Beispiel in Milchwerken die hochsensiblen Milchproben hygienisch, schnell und sicher zur Qualitätskontrolle ins Labor zu befördern. Da diese Kontrollen oft jede Stunde durchgeführt werden, ist mit dem Laborprobentransport eine enorme Zeitersparnis gegeben. Mal ganz abgesehen von der Arbeitsersparnis, die eine Vermeidung ständiger Botengänge mit sich bringt.

Probentransport im Bereich Lebensmittel
Chemische Proben zum testen ins Labor

Labortransport im Chemiewerk: von fest bis flüssig.

Ob fest, flüssig oder gasförmig – für jeden Aggregatzustand der Materialproben gibt es bei uns den passenden Probentransportbehälter. Auch die möglichen Rohrlängen unserer Rohrpostanlagen sind für Chemiewerke, deren Materialproben oftmals lange Strecken in kürzester Zeit überbrücken müssen, interessant. Wir haben zum Beispiel in einem Chemiewerk bereits eine 34 Kilometer lange Rohrpostanlage installiert – hier kann man mit bloßem Auge nicht vom einen bis zum anderen Ende schauen.

Labortransport im Zementwerk: prompte pudrige Proben.

Wie bei anderen Industrieunternehmen spielen auch im Zementwerk Qualitätskontrolle und Zeitersparnis eine große Rolle. Die pudrige Probennahme, für die es bei Air-Log natürlich auch entsprechend geeignete Rohrpostbehälter gibt, gelangt mit dem Probentransport in Sekundenschnelle zur Untersuchung ins Labor.

Zementproben zum testen ins Labor

Jetzt bei Air-Log anfragen

Copyright 2019 Air-Log International - Rohrpostanlagen
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK