Haben Sie Fragen?
+49 441 57029980

Interview mit Geschäftsführer Jens Ewertowski

Newsartikel
Jens Ewertowski

Interviewfragen an den Geschäftsführer der Air-Log International GmbH Herrn Jens Ewertowski

Wie sind Sie zur Rohrpost gelangt?

Das ist eigentlich ganz einfach erklärt: mein Vater Hermann Ewertowski hat im Jahre 1967 mit Rohrpost angefangen. Ein Jahr später gründete er sein erstes eigenes Rohrpostunternehmen, die Walther Rohrposttechnik GmbH in Westerstede. Dadurch bin ich familiär mit der Rohrpost aufgewachsen und dabei auch bis heute geblieben.

Seit wann gibt es das Unternehmen Air-Log?

Hier muss ich zuerst einmal etwas zur Vorgeschichte erläutern. Mitte 2011 habe ich das Unternehmen, Swisslog Rohrpostsysteme GmbH in Westerstede, verlassen. Nach kurzer Überlegung über die Zukunft und meiner Neuausrichtung bin ich selbstverständlich wieder in der Rohrpostwelt neu gestartet. Bei der Rohrpost ist es ganz einfach, wenn man sich einmal eine Leidenschaft eingefangen hat und in diesem Bereich einige Jahre tätig war, möchte man nur schwer in andere Wirtschaftsbereiche oder Produktbereiche wechseln. Somit habe ich aus meiner Leidenschaft heraus die Air-Log International GmbH Ende 2011 in Oldenburg gegründet.

Wie sahen die Anfänge von Air-Log aus?

Jetzt hole ich ein bisschen weiter aus, denn ich habe bereits im Jahr 1988 mein erstes Rohrpostunternehmen, nämlich die Aircotronic GmbH in Hannover - Langenhagen, gegründet. Nach erfolgreicher Expansion und mit mehreren Standorten in Deutschland und sowie auch in England habe ich im Jahre 2000 alle diese Firmen an den Schweizer Swisslog Konzern verkauft. Daraufhin begann ich meine fast 11-jährige Tätigkeit als alleinvertretungsbefugter Geschäftsführer für den Swisslog Konzern im Bereich Healthcare bzw. Rohrpost mit weltweit mehr als 150 Mitarbeitern. Somit war nach Ausscheiden aus dem Swisslog Konzern der Neustart der Air-Log International GmbH mit 2 bzw. 3 Mitarbeitern natürlich eine ganz neue Situation. Jedoch war mir die langjährige Erfahrung im Rohrpostbereich, wie als auch meine persönliche, positive weltweite Reputation im Rohrpostmarkt von Vorteil. So ein Neustart bringt natürlich immer ein gewisses Risiko und auch einen erheblichen Aufwand mit. Ich finde nach wie vor meine Entscheidung richtig, nochmal im Bereich Rohrpost neu durchzustarten, und dank dem tollen Team aus fleißigen und engagierten Mitarbeitern, schreiben wir nun gemeinsam die Erfolgsgeschichte der Air-Log International GmbH.

Welche Schwierigkeiten gab es bei der Gründung bzw. was würden Sie anders machen?

Es gab natürlich bei uns, wie bei vielen Neugründungen, Schwierigkeiten in Bezug auf die Vertrauensgewinnung für ein neues Produkt sowie die entsprechenden Finanzierungen größerer Projekte. Jedoch konnten wir all diese Probleme erfolgreich meistern. Es gibt keinen anderen positiveren Anreiz als den Erfolg und dieser Erfolg zeigt sich in der wirtschaftlichen Entwicklung unseres Unternehmens.

Wer nutzt Rohrpostsysteme und wo werden sie eingesetzt?

Wir bei Air-Log International GmbH haben uns auf das Segment Probentransport konzentriert und spezialisiert. Unsere Rohrpostsysteme werden überwiegend in Krankenhäusern weltweit für den Transport von Blutproben, Gewebeproben und aber auch Medikamenten eingesetzt. Aber selbstverständlich ist auch ein Teil unserer Systeme in der Industrie zum Einsatz gekommen. Hier gibt es z.B. Stahlwerke, die heiße Proben verschicken oder Lebensmittelwerke, welche mit hohem Qualitätsstandard stetig Proben aus der Produktion zum Labor befördern müssen.

Warum sollte man sich für Rohrpostsysteme entscheiden?

Weil Rohrpost ein wirtschaftliches, wenn auch altgedientes, jedoch vertrautes und sicheres Produkt für jeglichen Transport von Gütern oder aber auch Proben ist. Man spart sich viele Laufwege und damit auch Personalkosten. Rohrpost ist eingesagt die effizienteste Lösung für eine interne Transportlösung.

Wie viele Mitarbeiter hat ihr Unternehmen?

Derzeit sind wir am Standort Oldenburg mit 17 Mitarbeitern tätig. Hinzu kommen einige Vertragspartner und Subunternehmer, welche wir im In- und Ausland projektbezogen beschäftigen.

Was macht die Rohrpostsysteme von Air-Log besonders?

Ich denke das besondere bei Air-Log International GmbH ist, dass wir durch meine langjährige Erfahrung im Rohrpostbereich von über 30 Jahren, so wie auch von einigen meiner Mitarbeitern, wir für fast alles eine Lösung haben. Für viele der auftauchenden Aufgabenstellungen haben wir schließlich schon irgendwann einmal eine Lösung gefunden und können darauf zurückgreifen.

Was ist in der Zukunft geplant?

Wir sind von Jahr zu Jahr gewachsen und durch das sehr erfolgreiche Geschäftsjahr 2019 mit erheblichem Umsatz- und Volumenwachstum sind wir in unseren Produktionsräumen schon stark an die Grenzen gekommen. Wir optimieren daher derzeit unsere Arbeitsabläufe und die Produktionsplanung an die neuen Erfordernisse an. Wenn nötig könnten wir ergänzend auf unserem eigenen Firmengelände die Produktionshalle sogar noch verdoppeln und einen Neubau bzw. Anbau realisieren, diese Möglichkeit haben wir bereits damals vor 3 Jahren beim Neubau berücksichtigt.

In welchen Bereichen bilden sie aus?

Wir sind seit Anbeginn der Air-Log International GmbH ein Ausbildungsbetrieb für den Büro- und Kommunikationsbereich. Auch hier sehen wir unsere Aufgabe darin einen Beitrag zu leisten und jungen Menschen mit einer guten und fundamentierten Ausbildung auf den Weg in die Zukunft vorzubereiten.

Zurück

Copyright 2021 Air-Log International - Rohrpostanlagen